#5 Shamoon

Im August 2012 schlug eine destruktive Schadsoftware zu und sorgte dafür, dass mehr als 30.000 Computer des betroffenen Unternehmens nicht mehr starten konnten. Es kam in der Folge zu einem massiven, wochenlangen Ausfall. Wie funktioniert diese Wiper-Malware? Welche ihrer Eigenschaften sind charakteristisch und lassen sich etwa im Rahmen der Attribution nutzen? Wie wurde die Malware letztlich einem staatlich-gestützten Akteur mit Bezug zu Iran zugeschrieben? Diesen Fragen gehen wir in dieser Podcast-Folge auf den Grund und lassen den Blick auch ein bisschen über destruktive Wiper-Angriffe schweifen.

Shownotes